Offbeat bei Amnesty International

Bild nicht verfĂŒgbar.
Amnesty International | © Noah Sawallisch

Ende des Jahres 2018 hatten wir die Möglichkeit bei einer Sitzung von Amnesty International Speyer teilzunehmen. Die versammelten Mitglieder haben uns Informationen ĂŒber Ihre Arbeit und Ihre Gruppe gegeben.

Speyer ist gehört zu einer Vielzahl von Gruppen von Anmesty International. Jede Gruppe kann sich eigenstÀndig organisieren und sich die Schwerpunkte ihrer Arbeit selbst setzen. In unserem Umkreis haben folgende StÀdte eine Amnesty-International-Gruppe:

  • Kirchheimbolanden
  • Neustadt/Asylgruppe
  • Schifferstadt
  • Speyer
  • Worms
  • Germersheim
  • Jugendgruppe Annweiler
  • Jugendgruppe Ludwigshafen

Allgemeine Informationen zu Amnesty International:

Amnesty International ist eine nichtstaatliche Organisation und außerdem eine Non-Profit-Organisation. Das heißt „Amnesty“ ist nicht durch ein öffentliches Mandat legitimiert und verfolgt keine wirtschaftlichen oder gewinnbringende Ziele. Grundziele sind die allgemeinen Menschenrechte. Dazu zĂ€hlen politische Rechte, aber auch soziale und kulturelle Rechte. Die Hauptarbeit besteht darin, Menschen zu vertreten, deren Rechte missachtet wurden. In den meisten FĂ€llen werden Brief- und Unterschriftenaktionen organisiert und durchgefĂŒhrt. Vor kurzer Zeit wurde beispielsweise der „Briefemarathon“ durchgefĂŒhrt.

Mehr Informationen zu dieser Großaktionen findet ihr unter folgenden Links:

https://www.amnesty.de/briefmarathon-schule

https://www.amnesty.de/briefmarathon-schulen-anmeldung

Amnesty International betreibt auch Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit.

Amnesty International | Gruppe Speyer

Bild nicht verfĂŒgbar.
Die Redaktion besucht… | Amnesty International

Die Menschenrechtsorganisation AMNESTY INTERNATIONAL geht zurĂŒck auf eine Aktion im Jahre 1961. Ein Anwalt aus London machte auf das Schicksal zweier Studenten aus Portugal aufmerksam. Beide hatten auf die Freiheit angestoßen und mussten deswegen ins GefĂ€ngnis. Durch diesen Anwalt, er hieß Peter Benenson, kam es in London zu einer Gruppierung, die wir heute als Amnesty International kennen.

1961 entstand auch in Deutschland eine „Amnesty“ Gruppe.1963 eröffnete erstmalig ein kleines BĂŒro in Deutschland.

1968 grĂŒndete Walter Stark die Amnesty International Gruppe in Speyer.

Inzwischen engagieren sich ĂŒber 3 Millionen Menschen in ĂŒber 150 LĂ€ndern im Namen von Amnesty International fĂŒr die Menschenrechte.

Die Gruppe in Speyer beschĂ€ftigt sich momentan mit dem Schicksal von RAIF BADAWI aus Saudi Arabien. Jede einzelne Gruppe in Deutschland bzw. Rheinland-Pfalz, kann sich ihr Schwerpunktthema und ihre Schwerpunktarbeit selbst wĂ€hlen. Es gibt keine „zugeteilten Themen“, die von einer höheren Stelle zugewiesen werden und/oder bearbeitet werden mĂŒssen. Vorhanden sind natĂŒrlich Anhaltspunkte und VorschlĂ€ge wie z.B. der aktuelle Briefemarathon.

Wenn ihr mehr ĂŒber die Gruppe erfahren möchtet oder deren Arbeit, dann könnt ihr dem Team eine Email schreiben. Eine Antwort erhaltet ihr meistens sehr schnell.

Mailadresse: amnesty-speyer@web.de