Corona-Ferien

Symbolbild | © CDC

Das Schulleben steht still. Nach der exponentiellen Entwicklung des Coronavirus in Europa und der Welt entschied sich die Landesregierung für die Schließung der rheinland-pfälzischen Schulen, wie auch viele andere Bundesländer in Deutschland. Für alle Schüler*innen unserer Schule entfällt die Schulpflicht jedoch nicht, die Schüler*innen erhalten deswegen nun online (zumeist via Mail) Hausaufgaben und Stationentrainings. Was der aktuelle Stand des Coronavirus heute (17.03.2020) ist und wie es mit dem Unterricht und Prüfungen weitergehen wird, haben wir in kurzen Punkten einmal zusammengefasst.

Corona – Gefährlich?

Corona ist für junge und gesunde Menschen, so weit ist die Wissenschaft z.Z. zumeist ungefährlich und äußert sich in trockenem Husten und Fieber. Alte Menschen und chronisch kranke Menschen sind von dem Virus stärker gefährdet und sollten daher keinen Kontakt zu möglichen Infizierten haben. Da infizierte die Krankheit meist gar nicht bemerken ist es wichtig soziale Kontakte einzuschränken, um eine schnelle Ausbreitung und Erkrankung vieler Menschen zu umgehen, um so unser Gesundheitssystem zu schonen.

Wie wird es weitergehen?

In Deutschland wird das öffentliche Leben durch die Regierung eingeschränkt, um die sozialen Kontakte zu verringern. Wie effektiv die bisherigen Maßnahmen (Schließung von Kultur- und Freizeitangeboten) sind, werden wir erst in einigen Tagen merken. Ausgangssperren könnten ausgehängt werden, sollten sich weiterhin zu viele Menschen anstecken. Dann dürften Bürger*innen nur noch aus wichtigen Gründen aus dem Haus gehen. Deutschland hat zu dem schon jetzt die Grenzen geschlossen, für all diejenigen, die nicht deutsche Staatsbürger sind, um Hamsterkäufe aus dem Ausland zu stoppen.

Brauchen wir jetzt alle Klopapier und Nudeln?

Sogenannte “Hamsterkäufe” machen die Runde in den sozialen Medien. Dabei kaufen Menschen auf Vorrat, um im Falle einer Quarantäne, möglichst lange nicht das Haus verlassen zu müssen. Besonders beliebt dabei sind Klopapier und Nudeln. Da die Supermärkte jedoch die Regale nicht so schnell wieder auffüllen können, verhängen die nun zumeist Regelungen, wie viele Dinge einer Art ein jeder Kunde kaufen darf. Die Bundesregierung warnt vor diesen Hamsterkäufen und rät zur Besonnenheit.

Und was ist mit der Schule?

Bereits vor dem Unterrichtsausfall haben die Lehrkräfte E-Mail-Adresse der Schüler*innen eingesammelt, um ihnen nun auf diesem Weg ihre Aufgaben zukommen zu lassen. Solltes Du noch keine Mail von deinen Lehrkräften bekommen haben, schreibe doch mal eine Mail an Sekretariat@igs-speyer.de und frage nach, ob bereits Aufgaben verschickt worden sind.

Und die Prüfungen?

Die Schulleitung informiert wie folgt…

“[Wichtige Informationen zum Abitur]

Das mündliche Abitur kann nun doch – wie geplant – am Donnerstag, 19., und Freitag, 20 März, stattfinden!
Über den Ablauf und die Konsequenzen für die Abiturfeier werden wir die Prüflinge auf einer Jahrgangsstufenversammlung am Mittwoch, den 18. März, um 10:00 Uhr in der Mensa informieren (Pflichtveranstaltung!).

Wichtige Informationen zum Betriebspraktikum

Da nun auch laut Mitteilung der ADD in Trier alle „sonstigen Schulveranstaltungen“ nicht stattfinden dürfen, sind alle Betriebspraktika und Feierlichkeiten abzusagen. Bitte informieren Sie die Betriebe, wenn Ihre Kinder an den Betriebspraktika vor den Osterferien beteiligt sind.”
(www.igs-speyer.de)

Noch Fragen?

An die Redaktion: corona@newsimnetz.de

An die Schülervertretung: corona@sv-igs-speyer.de

An die Schulleitung: Sekretariat@igs-speyer.de

Über Noah Sawallisch 71 Artikel
Hey, mein Name ist Noah Sawallisch. Ich bin in der 12.Klasse und seit 7 Jahren in der Redaktion "Offbeat" als Autor und seit 5 Jahren auch als Gestalter der neuen Webseite tätig. Meine persönlichen Interessen liegen in der Politik, der Medizin und in den Wissenschaften. Neben der Schülerzeitung findet ihr mich auch in der Schülervertretung. Kontakt: Noah.Sawallisch@newsimnetz.de