Die Konkurenz für Netflix…?

Bild nicht verfügbar.
Disney | © Gui Avelar

Am 12. April 2019 hat Disney einige Informationen für ihren neuen Streamingdienst “Disney +” veröffentlicht. Diese Informationen schauen wir uns jetzt einmal genauer an und überprüfen, ob Disney + zur einer Gefahr für Netflix werden kann.

Zuerst einmal die wichtigsten Daten: Wann erscheint der Streamingdienst und wievielt kostet er? In den USA wird der Dienst ab dem 12. November 2019 verfügbar sein. Weitere Länder sollen in den nächsten Jahren folgen. Deutschland wird voraussichtlich in der ersten Hälfte 2020 in den Genus des Streamingdienstes kommen. Verlangen tut Disney 6,99 US-Dollar pro Monat. Zwar sind keine Internationalenpreise bekannt, vermutlich wird der Dienst aber hierzulande ungefähr 5 bis 7 Euro kosten.

Aber natürlich bringt einem einen Streamingdienst nichts, ohne gute Serien und Filme zu haben. Da Disney die Rechte von Marvel, Star Wars, National Geographic und Pixars hat, können wir uns auf eigene Serien und Filme freuen. Im Marvel Universum z.B. wird es eine Serie mit “Loki” geben, die im Marvel Cinematic Universe (MCU) spielt. Auch kommen andere Serien im MCU, die wahrscheinlich mit dem neu erschienen Avengers: Endgame verknüpft sind. Im Star Wars Universum werden auch einige Filme und Serien erscheinen, z.B. “The Mandalorian”, welche ab dem Start des Dienstes verfügbar ist. Allerdings werden auch ältere Filme von Pixars und Disney selbst verfügbar sein, z.B. “Bambi”, “Dumbo” oder  “Toy Story”.

Nachdem wir jetzt die Fakten geklärt haben, bleibt noch die Frage übrig: Kann Disney mit Netflix mithalten. Meine Antwort darauf: Ganz klar! Alleine wegen dem Aspekt “Marvel” und “Star Wars” wird der Streamdienst ganz klar mit Netflix mithalten können. Auch ist der Preis günstiger: Bei Netflix kostet das billigste Abonnement, mit der schlechtesten Auflösung (SD), 9,99 Euro pro Monat. Allerdings muss am Ende jeder selbst entscheiden, was er gucken möchte, und vor allem, bei wem er es schauen möchte!

Über Dominik Schrenk 28 Artikel
Hi, mein Name ist Dominik Schrenk, bin in der 9ten Klasse und bin seit 3 Jahren Redakteur der Schülerzeitung "Offbeat News". Meine Interessen liegen in der Wissenschaft, Filme/Serien/Gaming und Politik.