Ein Mann der Wissenschaft

... Harald Lesch

Bild nicht verf├╝gbar
Harald Lesch, Friedrich W. Nietzsche

„├ťberzeugungen sind gef├Ąhrlichere Feinde der Wahrheit, als L├╝gen.“

Dieses Zitat stammt von Friedrich W. Nietzsche und wird immer heute immer wieder in den Sendungen von Harald Lesch genutzt, im Rahmen der Wissenschaft. Einige kennen ihn vielleicht aus Sendungen wie „Alpha Centauri“, angelegt an den uns n├Ąchste gelegenen Stern „Proxima Centauri“, oder auch „Terra X“. Doch wir fragen uns: Wer ist dieser Mann eigentlich?

Harald Lesch wurde am 28. Juli 1960 Gie├čen geboren. 1978 schloss er sein Abitur mit einem guten Durchschnitt ab. Die n├Ąchsten neun Jahre studiert er Physik, welches er mit seiner Promotion (Doktor Titel) abschliessen wird. Auch ist Lesch nicht nur Physiker, sondern auch Philosoph, welches er seit 2002 in einer Hochschule f├╝r Philosophie in M├╝nchen lehrt. Seit 1998 begann seine Karriere im Fernsehen. Zu seinen damals bekanntesten Sendungen geh├Ârt „Alpha Centauri“, „Die Physik Albert Einsteins“ oder auch „Alpha bis Omega“. Seit 2008 moderiert er im ZDF die Sendung „Abenteuer Forschung“, welche 2014 in „Leschs Kosmos“ umbenannt worden ist. Auch ist er seit 2016 Moderator des YouTube-Kanals von „Terra X“.

Aber nicht nur im Fernsehen ist Lesch bekannt, er hat auch viele CDs herausgebracht, die sich meistens mit Physik besch├Ąftigen, manche allerdings mit auch anderen Themen der Philosophie.

Harald Lesch ist ein gro├čartiger Mensch, der vor allem dadurch punktet, gro├če Wissenschaftliche Theorien, wie z.B. die Relativit├Ątstheorie, zu erkl├Ąren, dass auch Menschen sie verstehen, die sich nicht mit Physik auskennen.

Thumbnail:┬áVon Martin Kraft – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,┬áWikipedia