Lego für Erwachsene?

Bild nicht verfügbar.
© Nina Eyes, Pixabay

Viele kennen es und genau so viele mögen es auch: Minecraft! Das Open-World Spiel aus dem schwedischen Entwicklerstudio „Mojang“ hat alle Rekorde gebrochen, die man sich nur vorstellen kann. Doch was ist „Minecraft“ und warum ist es eigentlich so erfolgreich?

Minecraft ist ein Open-World Spiel von „Mojang“ aus Stockholm. Allerdings kam die ursprüngliche Idee und auch die ersten Version von Markus Person. Dieser hatte, nach dem ein Spiel namens „Infiniminer“ gespielt hatte, die Lust, eine ähnliches Spiel zu entwickeln. Die „Classic Version“ kam am 17. Mai 2009 heraus und war, obwohl wenn man es sich heute anschaut nichts besonderes war, ein riesen Erfolg. Person hat es über ein Jahr alleine geupdatet und das Spiel hat sich immer weiter verkauft. Da dies aber nicht sein Hauptberuf war, er war nämlich bei einer Firma Programmierer, hat er seinen Job gekündigt, da die Einnahmen mit Minecraft so hoch waren, das er seinen Beruf nicht weiter ausüben musste. Mitte des Jahres 2010 gründete er die Firma „Mojang“. Am 20. Dezember 201o erreichte das Spiel die „Betaphase“. Zu dieser Zeit hat er auch immer mehr Mitarbeiter in seinem Unternehmen eingestellt. Am 18. November wurde die Betaphase eingestellt. Ende des Jahres tritt Person seinen Chef posten bei Mojang ab und gab den Posten an Jens Bergensten ab. Die Begründung war, das er andere Spiele weiterentwickeln möchte. Während dieser ganzen Zeit wurde das Spiel immer weiter entwickelt und Fehler wurden beseitigt, so das immer mehr Spieler in die Welt von Minecraft Einblicken.

Ein ganz besonderes Gameplay

Minecraft ist eine 3D Open-World Spiel.  Der Spieler kann hier alles bauen und errichten was er will, mit Blöcken. Das ganze Spiel hat eine Blockart. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf dem erkunden von riesigen Höhlen und Dungeons („Mine„), die man auf der ganzen Spielewelt finden kann, und auf dem Bauen von Gebäuden („Craft„). Deswegen wird es auch häufig mit „Lego“ verglichen. Es gibt hier zwar kein richtiges Ziel, man kann zwar den „Enderdrachen“ besiegen, was als Ziel bezeichnet wird. Außerdem gibt es hier eine Reihe von „Erfolgen“ die der Spieler erledigen kann. Diese Freiheit in der Gestaltung einer ganz eigenen Welt, oder im Multiplayer mit Freunden, stellt das besondere Merkmal dar. In Minecraft lässt sich fast jede Idee umsetzen. Das ein Spiel ohne wirkliches Ziel so erfolgreich geworden ist, beeindruckt Spielentwickler auf der ganzen Welt.