Parteivorstellung – FDP

Willkommen zum dritten Teil der Parteivorstellungen

Die freie demokratische Partei (FDP) ist im Jahr 1984 Gegr├╝ndet und eine der Parteien mit der l├Ąngsten Beteiligung┬áim Bundestag┬á(Durchgehend von 1949 bis 2013). Im politischem Spektrum befindet sich die FDP in der Mitte bis rechts der Mitte. In den Jahren 1949-1956, 1961-1966, 1969-1998 und 2009-2013 war die FDP auch Koalitionspartner und so an der Regierung beteiligt. Auch 2017 konnte sie wieder in den Bundestag einziehen.

christian-lindner-2333992_1920
Christian Lindner

Die FDP wurde im Jahr 1948 auf dem Gr├╝ndungsparteitag in Heppenheim gegr├╝ndet und wirkte entscheidend am dem. Grundgesetz mit, sowie an der ersten Bundesregierung. Im Jahr 1990 schlossen sie sich mit ostdeutschen Verb├Ąnden zusammen.

 

Inhalte der Partei

Der Grundgedanke der FDP ist der Liberalismus. Sie wollen die Freiheit des Menschen, gerade im Bezug auf staatliche Gewalt. Sie werden als durchgehend wirtschaftsliberal bezeichnet.

Familienpolitik:
Homosexuelle Paare sollen die gleichen Rechte wie heterosexuelle Paare haben. Homosexuelle sollen ebenso die Chance auf eine Adoption haben. Die FDP unterst├╝tzte die ├ľffnung der Ehe mit. Kindertagesst├Ątten sollen weiter ausgebaut werden, um f├╝r jedes Kind einen Platz anbieten zu k├Ânnen.

Bildungspolitik:
Startklassen sollen eingef├╝hrt werden. In diese sollen Kinder kommen, welche bei einem Sprachtest im 4.Lebensjahr, deutliche Sprachschw├Ąchen aufweisten (z.B. bei Kindern mit Migrationshintergrund) sie sollen so besser gef├Ârdert werden. Fremdsprachen sollen bereits spielerisch in der ersten Klasse eingef├╝hrt werden. Gesamtschulen lehnt die FDP ab.

Europapolitik:
Die┬áEuropapartei, so nennt sich die FDP wenn es um Europa geht. Sie m├Âchte eine EU mit gemeinsamer Au├čen- und Sicherheitspolitik. Ein Beitritt der T├╝rkei in die EU wird abgelehnt. Die FDP bef├╝rwortet ebenfalls das Freihandelsabkommen TTIP.

Einwanderungspolitik und Asyl:
Die Kommunen sollen entlastet werden und der Bund soll f├╝r diese mehr Geld in die Hand nehmen. Au├čerdem m├Âchte die FDP ein EU-Quotensystem, welches helfen soll,┬áAsylsuchende┬ábesser verteilen zu k├Ânnen. Ein gesamteurop├Ąisches Asylrecht soll Ziel sein.

Wirtschaftspolitik:
Eigener Aussage zufolge verfolgt die FDP eine liberale und soziale Marktwirtschaft. ├ťberm├Ą├čige Interventionen sollen abgeschafft werden und der Markt soll sich in einem vorgegebenen Rahmen freier bewegen k├Ânnen. Zentrales Ziel sind neue Arbeitspl├Ątze und ein verbessertes Investitionsklima, dies soll geschaffen werden durch:
Deregelierungen
Abbau von Subventionen
Privatisierung
B├╝rokratierabbau
In der Steuerpolitik wird ein einfacheres Steuerrecht gefordert.

Bundesvorsitzender (FDP): Christian Lindner

Bild (pixabay) Quelle (Wikipedia, FDP.de)

Über Noah Sawallisch 62 Artikel
Hey, mein Name ist Noah Sawallisch. Ich bin in der 11.Klasse und bin nun schon seit langer Zeit in der Redaktion "Offbeat" als Autor und seit neustem auch als Gestalter der neuen Webseite t├Ątig. Meine pers├Ânlichen Interessen liegen in der Politik, der Medizin und in den Wissenschaften.